Informatica Feminale in Bremen

zum 22ten mal findet in Bremen im August die Informatica Feminale statt. Ich war damals 1998 noch als Studentin bei der zweiten dabei. Nun gebe ich zum vermutlich schon 7ten mal dort als Dozentin einen PHP-Einführungskurs. Die Atmosphäre dort ist toll. Alles ist sehr locker, alle sehr nett und hilfsbereit. Damals als Studentin hatte ich das nicht verstanden, was das soll, so nur mit Frauen, ich kam in dem männerdominierten Umfeld doch bestens klar, aber das geht nicht jeder so. Und mittlerweile weiß ich das sehr zu schätzen, Kurse zu haben, wo kein Mann mitredet. Die Kommunikation ist eine ganz andere. Und dieser negative Leistungsdruck ist raus. Schwer zu beschreiben, muss frau einfach mal erleben!

Gerade im MINT-Bereich, wo der Frauenanteil leider immer noch viel zu gering ausfällt, ist es wichtig sich miteinander zu vernetzen und zu unterstützen.

Natürlich gibt es auf der Feminale passend dazu auch immer wieder Gender-Themen, die auch gerne kontrovers diskutiert werden. Außerdem Vorträge zu Ethik und Informatik und anderen aktuellen spannenden Themen, sowie wissenschaftliche Exkursionen von der Uni selbst. So können wir als genderbewusste und verantwortungsbewusste Informatikerinnen in die Welt gehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.