Zend Studio 8.0 Test

Vor bestimmt 4 Jahren hatte ich mir die 6er Version von Zend Studio gekauft, weil zu der Zeit Eclipse irgendwie zu buggy war und ich etwas vernünftig funktionierendes als professioneller Programmierer haben wollte. Als die 7er Version rausgebrachte wurde, empfand ich das Upgrade-Angebot – nicht sonderlich attraktiv, es war fast ein Neukauf, also ließ ich davon ab und blieb bei der 6er. Vor kurzem, nach einem vollständigem Betriebssystem-Neu-Aufsetzen auf Windoof 7, habe ich mir erstmal wieder Eclipse Helios aufgespielt, weil ich mir nochmal klar machen wollte, was Zend Studio denn kann, was Eclipse nicht kann.
Bei Benutzung von Eclipse stellte ich fest, dass ich doch einiges aus Zend Studio heftigst vermisse, nämlich das viel bessere Debugging. Wenn ich es richtig gelesen habe, darf ein gutes Debugging, aus lizenzrechtlichen Gründen nicht in Eclipse installiert werden und ich habe irgendwie auch noch kein anderes Programm gefunden, was z.B. folgendes kann: Hinweise geben, wenn man eine nicht-initialisierte Variable benutzt. Und jeder Programmierer weiß, wie schnell das passiert.
Das war mir vom Komfort her bei Eclipse dann doch zu wenig. Das, was ich mir an Arbeitszeit erspare durch das Sofort-Sehen von Fehlern ist das Geld dann dort wert. Also habe ich mich entschlossen nun die Beta von Zend Studio 8.0 auszuprobieren.
Nun ja, vieles ist gleich und einiges ist besser und das Programm scheint noch mehr Speicher als vorher zu benötigen und lahmt – wenn die Zeichen beim Tippen manchmal nur noch im Sekundentakt ankommen, muss ich wohl schon wieder einen neuen Rechner kaufen oder Hardware upgraden…
Sehr zu begrüßen, und das hatte ich schon ewig vemisst: Eine Hinweis-Meldung, wenn man Funktionen aufruft, die es gar nicht gibt. So erkennt man denn schnell, wenn man wieder mal das $this-> vergessen hat. Das führt aber auch zu haufenweisen Warnmeldungen von angeblich nicht existenten Funktionen, wenn man nicht alle Libraries auch lokal auf seinem Projektpfad hat.
Auch weiterhin macht Zend Studio Hinweise über angeblich falsche Zuweisungen, wenn man sowas macht: while($row = mysql_fetch_array() ) {…
Das ist jedoch eine sehr gewollte Zuweisung. Man kann nicht verlangen, dass Zend in der Lage ist zu unterscheiden, wann man sowas will und wann nicht, aber es sollte doch eine Möglichkeit geben zu sagen: „Danke für den Hinweis, aber das ist wirklich richtig so, zeige mir diesen Hinweis nicht mehr an!“. Sehe ich so eine Möglichkeit nur nicht, oder gibt’s das wirklich nicht? Man kann wie auch schon in der 6er Version Fehlerklassen ausschalten, so dass möglicherweise falsche Zuweisungen generell nicht mehr angezeigt werden, aber ich möchte generell informiert werden.
Wäre es so schwer gewesen, so ein Feature einzubauen? Ist mir unbegreiflich. Als Perfektionist will ich alle Warnmeldungen beheben und falsche kenntlich machen. So habe ich mittlerweile über 600 falsche Warnmeldungen in meinem Projekt und muss mir die wenigen korrekten dann mühevoll raussuchen. DAS wiederum war den Beta-Test aber bereits wert, da ich dadurch doch einige sehr relevante Fehler bereinigt habe.
Ich werde mich also über die Software ärgern und trotzdem in den sauren Apfel beißen und 400 EUR ausgeben, in Ermangelung einer besseren Software. Oder gibt es wirklich eine ernsthafe Konkurrenz zu Zend Studio, die mindestens ebensogut mögliche Fehler erkennt?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.