Tag 8 in China – chinesische Hochzeit

Mittwoch, 30.3. – Tag 8 – chinesische Hochzeit

Die Nacht hatte ich unangenehme Magenschmerzen (war bestimmt der Mac Donalds schuld :-)) und diverse Mittel dagegen genommen. Der heiße Kamillentee war wohl am besten.

Vormittagstraining gut. Mir geht hier aber ein Pratzentraining ab, ich will hier endlich einfach mal irgendwo draufhauen!

Ich musste länger laufen als ich konnte. Der Schmerz ist dann irgendwann wieder weg, interessante Erfahrung. Dafür bleibt aber in mir nur noch Wut und die Lust alles kurz- und kleinzuschlagen. Naja, wenn ich dadurch läger laufen kann?
Im Training waren wieder unendlich vieler dieser Fusskicks und Sprüge und einen heftigen Spagat. Im Liegen halte man ein Bein hoch, wird von 4 Leuten festgehalten und der Shifu drückt dann das Bein Richtung Kopf, und zwar so heftig, bis man schreit. Das Ganze war aber gar nicht so schlimm wie sich das wohl liest, zumal ich vom Shifu dann auch ständig Lob wegen meiner Gelenkigkeit erntete. Als er später beim seitlichen Spagat nachhalf, war ich fast ganz unten.

Abends war eine chinesische Hochzeit. Ein skuriler Anblick, wenn die Leute da auf dem Asphalt alle auf einem Hocker rumsitzen, in der Mitte ein Lagerfeuer ist, dann eine Frau komische chinesische Lieder singt und danach ein DJ dann tatsächlich DEUTSCHE Musik auflegt: Den Song „Du hast den schoensten Arsch der Welt“. Unser Shifu ist dann spontan mit uns hin, und hat unsere Jacken genommen und wer sich traute ist mit in die Mitte und hat getanzt. Ich war relativ zuegig mit dabei und hab mich so tanzend wieder sehr wohl gefuehlt.

Heute kam ein Holländer herein, schaute sich das Training an, und ging wieder.

Eine Frau borgte mir ihren Internetstick. Der Stick funktionierte einwandfrei, die Software installiert sich automatisch, keine PIN noetig (uebrigens auch nicht bei der lokalen SIM-Card), die Verbindung war schnell und ich konnte wenigstens einen kurzen Abend lang ein einigermaßn schnelles Internet genießen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.